Mediterrane Ernährung gegen chronisch-degenerative Erkrankungen

Categoria: Archiv Dossier Natürliche Heilmittel
Tag: #Alzheimer #degenerative Krankheiten #Diät #Fisch #Gemüse #Gesundheit #Lebensmittel #Parkinson
Condividi:

Eine deutliche Verbesserung des Gesundheitszustands mit einer Verringerung der Gesamtmortalität um 9 %, der kardiovaskulären Mortalität um 9 %, der Inzidenz von Pathologien wie Parkinson und Alzheimer um 13 % und der Inzidenz oder Mortalität aufgrund von Tumoren um 6 %. Dies wird bei denjenigen festgestellt, die sich konsequent an die Mittelmeerdiät halten. Die Daten stammen aus einer heute im British Medical Journal (BMJ) veröffentlichten Studie; Autoren sind einige Forscher des Universitätskrankenhauses der Universität Florenz-Careggi. Zum ersten Mal untersuchte die Gruppe 12 in der Literatur vorhandene internationale Studien, die die Essgewohnheiten und den Gesundheitszustand von mehr als 1,5 Millionen Menschen über einen Zeitraum von 3 bis 18 Jahren analysierten. Alle überprüften Studien verwendeten einen numerischen Score, einen sogenannten Adhärenz-Score, um zu berechnen, wie und wie oft die Probanden die Mittelmeerdiät befolgten. „Mit einer Metaanalyse haben wir Daten sowie statistische und epidemiologische Elemente zusammengestellt“, erklärt Francesco Sofi. „Mehrere Studien haben in den letzten Jahren die positive Wirkung der Mittelmeerdiät auf die Inzidenz und Mortalität chronischer Krankheiten nachgewiesen und zu deren Entstehung geführt.“ als Ernährungsmodell zur Verbesserung der Lebensqualität und -länge. Allerdings hat bisher keine Studie alle verfügbaren Daten zu diesem Thema systematisch überprüft.“ Die Mittelmeerdiät beinhaltet den reichlichen Verzehr bestimmter Lebensmittelkategorien wie Olivenöl, Kohlenhydrate, Obst, Gemüse und Fisch und weniger Fleisch, Wurst, Käse und Derivate sowie einen mäßigen Verzehr von Rotwein zu den Mahlzeiten. „Angesichts dieser Ergebnisse erscheint es wichtig“, unterstreicht Sofi, „die Bewertung der Einhaltung der idealen Mittelmeerdiät zu verwenden: Sie kann ein wirksames Instrument zur Vorbeugung der wichtigsten chronisch-degenerativen Erkrankungen sein.“ Darüber hinaus bestätigen und bekräftigen diese Daten die Empfehlungen und Leitlinien der wichtigsten wissenschaftlichen Gesellschaften.“ [ UniFi ]

Publicato: 2008-10-03Da: Bio Blog

Potrebbe interessarti